RAW VEGAN CARROT ENERGY BARS SELBER MACHEN

Energy Bars selber machen? Nichts leichter als das! Kraftspendende Energie-Riegel haben wir euch auf unserem Blog The Sophisticated Sisters schon des Öfteren vorgestellt: Besonders gut angekommen sind z.B. die rohveganen Coconut Fig Bars oder die fix zubereiteten Peanutbutter Banana Bars. Wir können von Energy Bars gar nicht genug bekommen, schließlich sind sie so praktisch: Man kann sie unkompliziert als Snack in die Arbeit mitnehmen, je nach Lust und Laune die Zutaten variieren und mit Beeren oder Nüssen bestückt werden sie zu richtigen „Nährstoffbomben“.

Auch der heutige Rezeptbeitrag steht ganz im Zeichen köstlicher, veganer Energy Bars: Diese Kreation schmeichelt dem Gaumen mit der Süße von Kokosöl und Datteln sowie der geballten Ladung an Antioxidantien und Vitaminen aus Karotten und Nüssen. Helena und ich sind begeistert – und ihr werdet es bestimmt auch sein. Hier also unsere neue Kreation in Sachen Energy Bars selber machen:

Raw Vegan Carrot Energy Bars mit Cashew-Creme

Energy Bars selber machen: Ganz einfach - und gesund!

Zutaten für etwa 15 Stück Energy Bars:

Für den Boden:

3-4 Karotten

90 g Walnüsse

175 g Datteln

50 g Kokosflocken

1/2 TL Zimt

etwas Salz

Für die Cashewcreme:

150 g Cashewnüsse, über Nacht in Wasser eingeweicht

etwas Wasser

1 EL Agavendicksaft

Saft einer halben Zitrone

80 ml Kokosöl

Energy Bars selber machen: Vegan und kraftspendend.

Raw Vegan Carrot Energy Bars selber machen – die Zubereitung:

Zu Beginn eine quadratische Backform mit Backpapier auslegen. Anschließend die Karotten raspeln. Die Datteln zusammen mit den Walnüssen in einer Küchenmaschine oder in einem Hochleistungsmixer mixen, bis sie sich zu einer homogenen Masse verbinden. Die Kokosflocken und die Würzzutaten hinzugeben und nochmals vermixen.

Danach die Dattelmischung zu den geraspelten Karotten geben und mit den Händen kräftig durchkneten. Die Masse nun in die vorbereitete Form geben und gleichmäßig vertreilen. Während das Ganze dann im Kühlschrank durchkühlt, kann mit der Cashewcreme begonnen werden.

Für die Creme ganz einfach die eingeweichten Cashewnüsse abwaschen und in den Mixer geben. Zusammen mit Wasser, Agavendicksaft und Zitronensaft zu einer säumigen Paste mixen. Das Kokosöl (welches flüssig sein sollte, also einen Tag zuvor bei Raumtemperatur „schmelzen“ lassen) dazugeben und alles ein weiteres Mal schön cremig mixen. Die fertige Creme auf den gekühlten Boden streichen und nochmals für etwa 2 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.

Zum Schluss die Raw Vegan Carrot Bars einfach in die gewünschte Form schneiden und mit Walnusshälften garnieren. 🙂

Energy Bars selber machen mit Karotten und Datteln

Energy Bars selber machen Thermomix

Weitere tolle vegane und gesunde Rezeptideen findet ihr übrigens auf meiner Pinterest-Pinnwand „Food inspiration – vegan, easy & healthy“.

Kommentar verfassen